Buchpräsentation – Wie viel Bank braucht der Mensch?

Am 8. April veranstaltete die AK Wien, gemeinsam mit dem ÖGB Verlag, attac und der Wirtschaftspolitische Akademie eine Präsentation des neuen Buches vom ehemaligen Chefökonom der Tageszeitung Financial Times Deutschland, Thomas Fricke. Die Bilanz von drei Jahrzehnten Finanzmarktkapitalismus fällt katastrophal aus. Von der großen Geldparty haben nur wenige profitiert, während die Mehrheit der SteuerzahlerInnen die Zeche zahlen muss. Thomas Fricke fordert ein Ende dieser dubiosen Finanzgeschäfte und einen Ausstieg aus dem Bankensystem, wie wir es heute kennen.

Die Wirtschaftspolitische Akademie organisiert den Gedankenaustausch kritischer, wirtschaftspolitisch interessierter Studierender rund um die soziale Verantwortung wirtschaftlichen Handelns.