Über uns

Die Wirtschaftspolitische Akademie organisiert den Gedankenaustausch kritischer, wirtschaftspolitisch interessierter Studierender aller Studienrichtungen und schafft Raum für jene Diskussionen, die im universitären Rahmen zu kurz kommen.

Wir sind ein einjähriger, von Student_innen selbst organisierter Lehrgang mit rund 60 Teilnehmer_innen. Die Wirtschaftspolitische Akademie vernetzt progressive Studierende und bietet ein Forum für den Erfahrungsaustausch zwischen akademischem Nachwuchs und wirtschaftlicher Realität.

Den Rahmen bildet ein unabhängiger Verein, der 2007 von einer Gruppe kritischer Wirtschaftsstudent_innen mit dem Ziel gegründet wurde, eine ganzheitliche Betrachtungsweise der Wirtschaft zu fördern. Als kleines, ambitioniertes Projekt begonnen, ist die Wirtschaftspolitische Akademie mit ihren Standorten Wien, Graz und München sowie den Alumni im wipol:club mittlerweile auf ein Netzwerk mit über 400 Studierenden und Berufseinsteigern angewachsen.

Im Laufe des Lehrgangs finden diverse Diskussionsveranstaltungen mit österreichischen und internationalen Entscheidungsträger_innen, sowie Soft-Skills Trainings, Workshops und Seminare statt. Zusätzlich bietet der wipol:blog (http://blog.wipol.at/) ein Sprachrohr, durch das die Inhalte und Diskussionen der Akademie nach außen getragen werden können. Unsere Teilnehmer_innen partizipieren aktiv indem sie referieren, Veranstaltungen organisieren und bloggen.

Auch wenn die Teilnehmer_innen ein durchaus unterschiedliches Verständnis von Politik und Wirtschaft haben können, so vereint die Wirtschaftspolitische Akademie ein wichtiges Leitbild: Wir fühlen uns einer sozialen und partizipativen Wirtschaftspolitik verpflichtet. Wirtschaftliches Handeln erfordert soziale Verantwortung!